≡ Menu

Studie von “News aktuell” – Jeder vierte Journalist wünscht sich einen Live-Videostream

In ihrer Studie „Recherche 2014“ hat News aktuell 2.217 Journalisten zu ihren Recherchegewohnheiten befragt. Ein zentrales Ergebnis: Ein Viertel aller befragten Journalisten bewertet Video-Livestreams als wichtig oder sehr wichtig für ihre Recherche. Zudem suchen Journalisten häufig über mobile Endgeräte nach Informationen und nutzen dabei vielfältige Rechercheplattformen.

(Bewegte) Bilder sind gefragt wie nie

Die Ergebnisse der „Recherche 2014“-Umfrage zeigen, dass Journalisten heute mehr als reine Pressetexte erwarten: 84% wünschen sich ergänzende Fotos, 60% möchten zusätzlich Videomaterial zur Verfügung gestellt bekommen. Den stärksten Bedeutungszuwachs verbuchen Live-Videostreams: Jeder vierte Journalist (24%) gibt an, dass Live-Videostreams für seine redaktionelle Arbeit relevant sind. Bei der Vorgänger-Umfrage im Jahr 2012 waren noch weniger als fünf Prozent der Journalisten an Live-Videostreams interessiert.

"Recherche 2014"

Der Popularitätszuwachs von Live-Videostreams verwundert nicht: Journalisten arbeiten heute unter zunehmenden Zeit- und Kostendruck. Wer ein Event als Live-Stream im Web verfolgen kann, der spart sich die Anreise zum Event. Mit unseren Event-Streaming-Services ermöglichen auch Sie den Journalisten, per Video-Stream an Ihrem Event teilzunehmen. Einen zusätzlichen Mehrwert für die Journalisten bietet unser Chat-Modul: Damit können Journalisten mit Ihnen in Kontakt treten – egal, wie viele Kilometer sie trennen.

Die Zukunft der Recherche ist mobil

Die Umfrage-Ergebnisse belegen weiterhin einen Trend zur mobilen Recherche. Die Hälfte (42%) der befragten Journalisten recherchiert täglich über Smartphones und Tablet-PCs, 16% tun dies mindestens einmal wöchentlich. Überraschendes Ergebnis: Ältere Redakteure nutzen Mobilgeräte noch häufiger als ihre jüngeren Kollegen zur Recherche. Bei den über 30-Jährigen recherchieren mehr als 40% mobil, bei den 21- bis 30-Jährigen sind es 27%.

Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse rät News aktuell-Managerin Sandra Liebich: “Informationen sollten mobil zur Verfügung stehen bzw. einfach auf mobilen Endgeräten abrufbar sein.” Gut also, dass alle unsere Video-Streams auch für mobile Geräte optimiert sind. Es spielt keine Rolle, ob der Journalist den Stream über ein iOs-Handy oder ein Android-Tablet aufruft – das Video wird auf jedem Endgerät optimal dargestellt.

Breites Spektrum an Recherchequellen

Bleibt die Frage, wo genau Journalisten nach Informationen suchen. Die Hitliste der Recherchequellen wird klar angeführt von Suchmaschinen: Beinahe jeder Journalist (95%) startet seine Recherche bei Google, Bing, Yahoo & Co. Auf Unternehmens-Websites recherchieren 74% aller Redakteure, 64% von ihnen suchen Informationen bei Presseportalen. Aber auch die sozialen Netzwerke haben mittlerweile einen festen Platz im Recherche-Alltag von Journalisten: Am häufigsten zur Recherche genutzt werden Facebook (39,4%) und YouTube (30.3%). Eine geringere Bedeutung für die Recherche haben Twitter (25,2%) und Google+ (21,3%).

Recherche 2014 - 2

Die Ergebnisse zeigen, dass Journalisten viele verschiede Recherchequellen nutzen. Entsprechend sollten Informationen auf unterschiedlichsten Kanälen zur Verfügung gestellt werden. Und das ist einfacher getan als Sie denken: Wenn wir ein Event für Sie ins Web übertragen, erhalten Sie von uns einen Link zum Live-Stream. Diesen können Sie ganz einfach auf jeder beliebigen Website einbinden oder auch bequem per Mail versenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.