≡ Menu

360Grad-Livestream des 99Fire-Films-Award auf YouTube

Berlin | Der Name ist Programm: Bei dem 99Fire-Films-Award – dem weltweit größten Kurzfilmwettbewerb – haben Videokünstler 99 Stunden Zeit, um einen 99-sekündigen Kurzfilm zu erstellen. Deutlich länger dauerte das Video, das unser Team im Zuge der Preisverleihung produzierte. Insgesamt zwei Stunden Event fingen wir live im Berliner Admiralspalast ein. Dabei kam nicht irgendeine Kamera zum Einsatz, sondern eine 360°-Cam. Sie lieferte Rundum-Aufnahmen von der Veranstaltung, die wir parallel auf YouTube ausstrahlten. So konnten Freunde, Familie und Förderer der Nominierten gleich aus mehreren Blickwinkeln an der Verleihung teilhaben und live mitfiebern, wenn es hieß: „And the award goes to…“

First row war gestern: Unsere Spezial-Kamera durften wir direkt zwischen Bühne und Publikum positionieren. Dank dieses exponierten Standorts war sie näher dran am Geschehen als die Gäste in der ersten Reihe. Für die 360°-Videoaufnahmen kam eine Virtual-Reality-Cam mit mehreren weitwinkligen Objektiven zum Einsatz. Diese ermöglichten uns, nicht nur die Bühne, sondern zugleich auch das Publikum dahinter zu filmen. Somit bekamen wir auch die Jury-Mitglieder vor die Linse, die im Zuschauer-Bereich Platz genommen hatten – darunter prominente Persönlichkeiten der Filmbranche wie Torsten Koch (Geschäftsführer Constantin-Film), Bettina Zimmermann (Schauspielerin), Florian Gallenberger (Regisseur) und Ursula Karven (Schauspielerin).



In insgesamt sieben Kategorien hatte die Jury die eingereichten Wettbewerb-Filme bewertet. Neben Kategorien wie „Beste Idee“, „Beste Kamera“ und „Bester Film“ war in diesem Jahr erstmals auch dem „360 Grad“-Video eine eigene Kategorie gewidmet. Während auf der Bühne die Gewinner verkündet und Trophäen überreicht wurden, fand unser Showdown backstage statt: Hier hatten wir unsere Encoding-Station eingerichtet, in der das Videosignal der 360°-Kamera einlief und gewandelt wurde. Per HD-Livestream übermittelten wie die Videodaten an die Server von YouTube. Die Videoplattform machte unsere Live-Aufnahmen über einen 360°-Videoplayer zugänglich. Der Player erlaubte dem User, sich frei innerhalb des Streams zu navigieren – so als würde er sich um seine eigene Achse drehen.

Während der Award-Show lief allerdings nicht nur unsere 360°-Kamera auf Hochtouren. Der Veranstalter Campus 99 hatte uns weiterhin beauftragt, das Event zusätzlich mit „regulären” AV-Kameras aufzuzeichnen. Diese wurden von zwei Kameraleuten gesteuert, die die Aufnahmen „off the shoulder“ drehten. Die mobilen Kameratechnik ermöglichte den Kameramännern, sich frei auf und vor der Bühne zu bewegen. Ihre Aufnahmen wurden direkt vor Ort in unserer mobilen Bildregie geschnitten und zudem „live on tape“ aufgezeichnet. Heute steht das komplette Veranstaltungsvideo auf YouTube zum Abruf bereit. Unsere Mitschnitte nutzten die Kollegen von Campus99 zudem für einen Highlight-Clip der Preisverleihung, der ebenfalls auf YouTube veröffentlicht ist:


Verwendete Dienstleistungen von NC3:

Foto credits: Stephanie von Becker