≡ Menu

5-tägige Webinar-Produktion bei den 5. IB-DAYS

Frankfurt | 4 Channels, 5 Tage, 105 Livestreams. So lautet unsere Bilanz der 5. Investment und Business Days. Zugegeben: Als wir vor zwei Jahren mit der allerersten Auflage der IB-Days live auf Sendung gingen, hatten wir noch keine leise Ahnung, dass sich die Webinar-Reihe zu einem solchen Erfolgsformat entwickeln würde. Heute schalten mehrere tausend Zuschauer ein, wenn Börsen- und Finanzexperten ihr Fachwissen vor laufender Kamera weitergeben. Das Branchen-Event gehört mittlerweile zum festen Termin in unserem Kalender: Zweimal im Jahr, immer im Frühjahr und Herbst, streamen wir im Namen der IB-Days gleich auf mehreren Kanälen. Dabei bieten wir das volle Service-Paket: Unsere Mitarbeiter vor Ort kümmern sich nicht nur um das eigentliche Livestreaming, sondern übernehmen auch die Bild- und Tonproduktion. Zuletzt waren unsere Multitasking-Fähigkeiten vom 11. bis zum 15. September gefordert.

Austragungsort der IB-Days war wie immer die University of Applied Sciences in Frankfurt. Hier wurden an den fünf Veranstaltungstagen von früh bis abends Vorträge rund um die Themen Wertpapierhandel, Geldanlage und Persönlichkeitspsychologie gehalten. Kaum hatte ein Referent seine 1-stündige Präsentation beendet, stand schon der nächste in den Startlöchern. Und weil ein Raum allein nicht für alle angemeldeten Speaker ausreichte, fanden die Vorträge zeitgleich in vier Räumen statt. Unser Team begleitete jede einzelne der über 100 Sessions und machte sie als Live-Videostream im Netz zugänglich. So konnten Interessierte auch aus der Ferne an den Sessions teilnehmen – im Büro am Rechner, zu Hause am Laptop oder unterwegs mit dem Smartphone ansehen. Die Event-Website diente als digitale Programmzeitung. Über den Sendeplan ließen sich die Vortragsvideos gezielt ansteuern. Zudem konnten die User ganz einfach per Klick zwischen den vier Channels wechseln, ganz so wie beim Zappen durchs TV-Programm.

Um die Vor-Ort-Vorträge in Webinare zu verwandeln, rückten wir mit einem Großaufgebot an Technik in Frankfurt an. Für die Videoproduktion kamen mehrere Kameras, Mikrofone und Bild-/Tonmischpulte zum Einsatz. Zudem hatten wir in jedem Raum einen mobilen Encoder installiert, mit dem die Videos schließlich live ins Netz gestreamt worden. Im Videostream gab es auch die Präsentationsfolien zu sehen. Hierfür verwendeten wir ein „Splitscreen“-Layout, das die aktuelle Präsentationsfolie neben einer Kameraaufnahme vom Speaker zeigt. Nach dem Vorbild der Fernsehsender hatten wir das Programmbild mit einem IB-Days Logo in der rechten oberen Ecke gebrandet. Zudem sorgten Inserts mit Namen der Vortragenden und weiterführenden Infos für den klassischen Broadcast-Look. Anders als im linearen TV bleiben unsere Videos auch noch nach dem Ausstrahlungstermin verfügbar: In der IB-Days Mediathek können alle Vorträge als Video-on-demand nachträglich angeschaut werden.

Neugierig geworden? Dieser Trailer bietet einen bewegten Blick hinter die Kulissen:

Verwendete Dienstleistungen von NC3: