≡ Menu

zweisprachige, interaktive Liveübertragung der MICROSOFT Auftakt-PK auf der CeBIT 2015

Wenn im Frühjahr die großen Messen in Deutschland anstehen, haben auch wir Hochkonjunktur … Während ein Teil unseres Teams noch auf der Leipziger Buchmesse beschäftigt war, machte sich ein anderes Einsatzkommando auf den Weg zur CeBIT nach Hannover. Bei der weltgrößten IT-Messe sind wir mittlerweile Stammgäste und jedes Jahr für verschiedene Auftraggeber im Einsatz. Der Startschuss für unseren diesjährigen CeBIT-Einsatz fiel noch einen Tag vor der offiziellen Messe-Eröffnung. Dann nämlich fand die Auftakt-Pressekonferenz von Microsoft statt. Wie schon im vergangenen Jahr waren wir wieder für die Liveübertragung des Presse-Events zuständig, das dieses Mal unter dem Motto „digitales Wirtschaftswunder“ stand.

Für Livebilder in brillanter Auflösung sorgten unsere drei HD-Kameras, die wir am Microsoft-Messestand installiert hatten. Eine Kamera hatten die gesamte Bühne im Blick, eine zweite Kamera war auf den jeweiligen Sprecher und eine dritte Kamera ins Publikum gerichtet. Die drei Videosignale schnitten wir an unserem digitalen Bildmischer zusammen, über den wir auch vorproduzierte Einspieler ins Videobild integrierten. Das finale Programmsignal sendeten wir in zwei Varianten ins Web: als Livestream in deutscher und in englischer Sprache. Dafür griffen wir zusätzlich zum Original-Ton noch den Ton der englischen Übersetzung ab. Um zeitgleich zwei Livestreams absetzen zu können, hatten wir zudem auch zwei Encoder parallel am Laufen.

Der Online-Zuschauer bekam von all den komplexen technischen Prozessen im Hintergrund natürlich nichts mit. Er konnte im Webcast-Fenster bequem über einen Link zwischen dem deutschen und englischen Livestream wechseln. Neben dem Videoplayer wurden im Frontend auch die Präsentationsfolien der Sprecher synchron zu ihrer Abfolge während der Pressekonferenz angezeigt. Auf Wunsch von Microsoft boten wir den Zuschauern an den Bildschirmen außerdem einen interaktiven Feedback-Kanal: Über unsere Livechat-Funktion konnten sie Fragen an die Unternehmensvertreter auf der Bühne stellen. So verlängerten wir die Q&A-Session am Ende der Pressekonferenz kurzerhand ins Web.

Dass unser Livestream den Zuspruch der Journalisten fand, beweisen nicht nur die eingegangenen Fragen von verschiedenen Medienvertretern. Das Web-Magazin Heise Online veröffentlichte im Anschluss an die PK einen Artikel mit Screenshots aus dem Videostream. Schön, wenn unsere Kamerabilder auf diese Art und Weise Verbreitung finden ;-)

Verwendete Dienstleistungen und Produkte von NC3: