≡ Menu

Full-HD-Videoaufzeichnung und Präsentations-Mitschnitt der SDD Conference als MP4 und Pro Res für CREAKOM

Köln | Wiedersehen mit der Entwickler-Gemeinde. Anfang Dezember mischten wir uns mal wieder unter die Besucher einer IT-Konferenz: Bei der Smart Data Developer Conference in Köln waren wir erneut für die Videodokumentation zuständig. Den Auftrag dazu erhielten wir von der Microsoft-Hausagentur Creakom, die uns schon vor wenigen Wochen mit der Aufzeichnung der NRWConf betraut hatte.

Auch bei der SDD Conference teilten wir uns in mehrere Teams auf, um keine der parallel in zwei Räumen stattfindenden Konferenz-Sessions zu verpassen. In beiden Seminarräumen hatten wir unser Audio-, Video- und Recording-Equipment eingerichtet, mit dessen Hilfe wir einen professionellen Full-HD-Mitschnitt aller 13 Konferenz-Sessions anfertigten. Dabei fiel nicht nur die Produktion von bewegten Bildern, sondern auch die Tonproduktion in unseren Aufgabenbereich. Zusätzlich zu unseren Kameras hatten wir daher auch Mikrofone für die Referenten im Gepäck. Das Audiosignal übermittelten wir per Funkstrecke an unsere Kameras, die das Videosignal intern als MP4-File aufzeichneten. Als Backup ließen wir zudem einen Festplatten-Recorder mitlaufen. Dieser speicherte die Videos der einzelnen Sessions als Pro Res-Datei ab.

Neben der Aufzeichnung der Kameraaufnahmen und des Referenten-Tons erstellten wir auch einen MP4- und Pro Res-Mitschnitt der Präsentationen, mitsamt aller Videos, Animationen und Demos der Referenten. Zu diesem Zweck griffen wir das Präsentations-Signal direkt vom Laptop der Referenten ab und speisten es über HDMI in unseren Videomischer ein. Was sich in der Theorie recht simpel anhört, stellte sich in der Praxis durchaus als Herausforderung dar.

Die Krux an der Sache: Die Laptops der Referenten brachten sehr unterschiedliche Anschlüsse mit, so dass wir das Signal in vielen Fällen nicht direkt über eine HDMI-Schnittstelle abnehmen konnten. In dieser Situation erwies sich unsere „Adapter-Box“ als wertvolles Utensil: Die beherbergt jede Menge Adapter, mit denen wir verschiedenste Anschlüsse wie VGA, Mini-Displayport oder Micro-HDMI auf einen regulären HDMI-Anschluss wandeln können. Mit diesen „Helfern“ konnten wir das Präsentation-Signal letztlich problemlos an unseren Videomischer weiterleiten, der es für die Aufzeichnung auf Festplatte und auch für die Ausgabe über den Beamer bereitstellte.

Verwendete Dienstleistung von NC3: