≡ Menu

Grönemeyer und die Poesie – Videoproduktion und Monitor-/Leinwandbespielung

BannerGroenemeyer

Grönemeyer bei seiner Lesung im Leipziger Rathaus und im BMW-Werk. NC3 übernahm die Videoproduktion und Videoausspielung.

Normalerweise tritt er vor Publikum auf, um seine Lieder zu singen. Normalerweise. Am 31. Oktober 2012 aber erschien Herbert Grönemeyer im Festsaal des Alten Leipziger Rathauses, um eine Poetik-Vorlesung zu halten. Entsprechend groß war die Neugier der Öffentlichkeit. 500 Gäste waren gekommen, um Grönemeyer zuzuhören. Wir sorgten dafür, dass jeder einzelne von ihnen einen Blick wie aus nächster Nähe auf den  Sänger werfen konnte. Dazu filmten wir die Vorlesung mit zwei Kameras. Parallel schnitten wir die beiden Kamerabilder an unseren Bildmischer zusammen und leiteten das Videosignal auf mehrere Monitore. Diese waren überall im Festsaal und im benachbarten Gebäude der alten Börse aufgestellt.

Eine „erste Reihe“-Sicht auf den Musiker ermöglichten wir auch am darauffolgenden Tag, als Grönemeyer das BMW-Werk in Leipzig besuchte. Dort sprach er mit dem Schriftsteller und Moderator Michael Lentz über die Hintergründe seiner Liedtexte und den Prozess des Songwritings. Die Aufgabe unseres Teams war dabei dieselbe wie am vorangegangen Tag – mit dem einzigen Unterschied, dass wir den Videomitschnitt auf eine große Leinwand neben der Bühne und in HD-Qualität übertrugen.

Verwendete Dienstleistung von NC3

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.