≡ Menu

interaktive Web-TV-Show “Connect2Grow” für WRIGLEY, inkl. Video- und Audioproduktion, Bildregie und Live-Encoding

2 Tage, 6 Set-Ups: Für Wrigley produzierten wir  eine interaktive Web-TV-Show

2 Tage, 6 Set-Ups: Für Wrigley produzierten wir eine interaktive Web-TV-Show

Denn zufriedene Kunden sind wiederkehrende Kunden … Nachdem wir im Februar dieses Jahres bereits das Townhall-Meeting von Wrigley live ins Intranet übertragen hatten, durften wir uns nun über einen weiteren Auftrag des Konzerns freuen. Diesmal sollten wir das zweitägige Connect2Grow-Event, das Mitarbeiter aus ganz Europa zusammenbringt, als interaktiven Livestream für sämtliche europäische Unternehmensstandorte zugänglich machen.

Aus der internen Veranstaltung machte die Event-Agentur Isarhelden eine große Web-TV-Show, die sich aus mehreren Einzel-Sendungen zusammensetzte. Die Produkte von Wrigley wie Orbit, Extra, 5 Gum oder Skittles waren dabei sprichwörtlich in aller Munde. Jeder Produkt-Marke war eine eigene Brand-Session gewidmet, bei der die entsprechenden Marketing-Verantwortlichen von Wrigley jeweils Umsatzentwicklungen, Neuheiten und Verkaufsstrategien präsentierten. Dabei fand jede Brand-Session in einer anders gestalteten Kulisse statt. In einer Mehrzweckhalle wurden insgesamt sechs verschiedene Produktions-Sets mit Anlehnung an klassische TV-Formate aufgebaut, darunter eine Show-Küche und ein Nachrichten-Studio. An jede Brand Session schloss sich eine Q&A-Session an. Dafür wurde an das zentrale „Connect2Grow“-Studio abgegeben, das im „Wetten dass…“-Stil mit einer halbrunden, orangenen Couch ausgestattet war. Hier empfingen die beiden Hosts, die durch das Programm führten, die Presenter der jeweiligen Brand Sessions. Wie in einer Talkshow diskutierten sie über die vorgestellten Produkte und beantworteten die Fragen der zugeschalteten Mitarbeiter.

Soviel zum Ablauf des Mitarbeiter-Events von Wrigley. Damit die aufwändig geplante Web-TV-Show auch tatsächlich von Mitarbeitern europaweit verfolgt werden konnte, hatte man uns ins Boot (oder besser: ins Web-TV-Studio) geholt. Als Streaming-Partner waren wir für die komplette Video- und Audioproduktion vor Ort zuständig. Vier Kameras hatten wir mitgebracht, um die Brand- und Q&A-Sessions aus unterschiedlichen Perspektiven und in unterschiedlich nahen Einstellungen einzufangen. Zudem versorgten wir sämtliche Hosts und Presenter wahlweise mit Ansteck- oder Clipmikrofonen, so dass wir parallel zum Live-Bild auch den Live-Ton für den Videostream liefern konnten. Bei bis zu zehn Personen, die gleichzeitig auf der „Connect2Grow“-Couch Platz nahmen, hatte unser Audiotechniker am Tonmischpult alle Hände voll zu tun.

Aber auch die Bildregie verlangte bei einer solch komplexen Produktion volle Konzentration und Aufmerksamkeit. Nicht nur die Signale der vier Kameras mussten live geschnitten, sondern darüber hinaus auch Bauchbinden für die Sprecher ins Videobild integriert werden. Weiterhin spielten wir über unseren Bildmischer diverse Videoclips in das Sendebild ein. So wurde jede Brand Session von einem Opening und einem Closing Trailer eingerahmt. Weiterhin gab es verschiedene vorproduzierte Einspieler, mit denen z.B. Liveschalten aus dem Nachrichten-Studio in einen einheimischen Supermarkt oder auf eine griechische Insel simuliert wurden. Schließlich ließen wir wie mit dem Auftraggeber abgesprochen auch immer wieder die Präsentationsfolien zu den einzelnen Brand Sessions im Sendebild anzeigen. Zusätzlich zu den reinen Kameraaufnahmen wurde der Videostream also mit vielfältigen Rich Media-Elementen angereichert – und somit zu einem multimedialen Erlebnis. Unsere Encoding-Rechner liefen dementsprechend über die gesamte Dauer der Web-TV-Show auf Hochtouren. Sie wandelten das fertig abgemischte Videosignal für die Ausspielung per Internet und machten den Livestream somit erst möglich.

Das perfekte Zusammenspiel der unterschiedlichen Prozesse und Inhalte erforderte natürlich auch eine permanente Kommunikation zwischen den einzelnen Technikern vor Ort. Diese hatten wir über Headsets miteinander verbunden, so dass sie während der gesamten Live-Sendung in unmittelbarem Kontakt standen. Aber nicht nur die Techniker sollten jederzeit miteinander kommunizieren, sondern auch die zuschauenden Mitarbeiter ihr Feedback an die Präsentatoren vor den Kameras geben können. Zu diesem Zweck hatten wir den Livestream mit unserem Chat-Feature kombiniert. Über ein Eingabefeld unterhalb des Videoplayers konnten die Zuschauer ihre Fragen und Kommentare zu den verschiedenen Brand-Sessions live ins Studio senden. Mit Hilfe dieses Feedbackkanals wurden also selbst die Mitarbeiter an den entferntesten Firmenstandorten aktiv in das Event einbezogen. Insbesondere die Q&A-Sessions lebten vom Input der Zuschauer, die die Sendung so mitgestalten konnten. Alle eingehenden Wortmeldungen wurden über ein eigenentwickeltes Backend-Tool von uns gesammelt, verwaltet und auf ein Tablet weitergeleitet, das wir den Hosts der Web-TV-Show zur Verfügung gestellt hatten.

Mit einer finalen Wrap-Up-Session endete schließlich die große Web-TV-Show. Hinter uns lagen zwei spannende Event-Tage, an denen wir sieben Stunden lang Videomaterial produziert und live ins Web gesendet hatten. Das viele positive Feedback, das wir anschließend für unsere Arbeit erhielten, hat uns sehr gefreut. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Streaming-Projekt ein voller Erfolg war und noch nicht das letzte dieser Art gewesen sein soll. Aktuell sind wir deshalb schon wieder in den Planungen für das nächste Connect2Grow-Event. Man darf also auf eine Fortsetzung gespannt sein …

Verwendete Dienstleistungen und Produkte von NC3: