≡ Menu

Kongress-Streaming “Smart Data” aus dem BMWi inkl. Videoschalte ins HH-Institut

„Smart Data“ – Das war das Motto des Kongresses, zu dem wir am 12. November reisten. „Smart Video-Data“- So könnte man unseren Beitrag zu dem Event beschreiben. Im Rahmen des Kongresses demonstrierten wir nämlich, wie Videokommunikation intelligent eingesetzt und vernetzt werden kann. Video-Übertragung in einen Nachbarsaal, Live-Schalte zu einem anderen Standort und Streaming ins World Wide Web – dieses Mal überschritten wir gleich mehrere räumlichen Grenzen.

Was genau geschah: Mit drei Kameras produzierten wir ein Video der Vorträge, die auf dem Kongress gehalten wurden. Direkt am Ort des Geschehens – der Großen Aula des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie – encodierten wir die Videofiles und streamten sie live ins Web. Das Konferenz-Video wurde weiterhin auch in einen Nachbarsaal des Bundesministeriums übertragen. So konnte das Problem gelöst werden, dass es mehr Kongress-Teilnehmer als Sitzplätze in der Großen Aula gab. Doch damit nicht genug. Ein anderer Teil unseres Teams war am Heinrich-Hertz-Institut in Berlin in Bereitschaft. Hier wurden verschiedene Beispielprojekte ausgestellt, die ihre Gründer in kurzen Interviews erklärten. Diese Interviews zeichneten wir ebenfalls auf und übertrugen sie per Live-Videoschalte ins Bundesministerium. Dort wurden die Video-Interviews auf einer großen Leinwand ausgestrahlt und somit zum Teil des Programms.

Im Anschluss an die Veranstaltung stellten wir das Kongress-Video als on demand-Version bereit, die wir auf einem unserem Server hosten. Über ein Menü können hier ganz gezielt einzelne Sprecher und Vorträge angewählt werden.

Verwendete Dienstleistungen von NC3

Hinterlasse einen Kommentar