≡ Menu

Konzertmitschnitt im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen für Accentus Music

Für alle Ewigkeit auf Film gebannt: Konzertaufzeichnung im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen

Für alle Ewigkeit auf Film gebannt: Konzertaufzeichnung im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen

Unsere Mitarbeiter bekamen mal wieder was zu hören. Wir waren live dabei, als das Württembergische Kammerorchester Heilbronn das 3. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven zum Besten gab. Was nach Freizeitgestaltung klingt, war für uns ein weiterer Job. Die musikalische Darbietung sollte nämlich als Videomitschnitt festgehalten werden, wobei wir die ausführenden Producer von Accentus Music unterstützten. Dafür reisten wir nach Bad Kissingen zum Bayerischen Staatsbad, wo das Konzert stattfand.

Der Produktionsort war zwar komplett neu für uns, die Arbeitsabläufe aber die gleichen wie bei unseren vorangegangenen Konzertaufzeichnungen in der Semperoper Dresden, im Konzerthaus Wien oder im Gewandhaus Leipzig. Auch diesmal waren wir für die Installation und das Monitoring des kompletten Bildregie-Equipments zuständig. Mit unseren mobilen Technik-Modulen richten wir binnen weniger Stunden in jedem Backstage-Raum eine moderne, voll funktionsfähige Bildregie ein. Diese zeitliche und örtliche Flexibilität wissen viele Kunden sehr zu schätzen. Schließlich können Produktionen so ohne größere Vorbereitungszeit und auch an solchen Orten durchgeführt werden, die ursprünglich nicht als Regie- und Sendestudio konzipiert wurden.

In der Bildregie im Bayerischen Staatsbad liefen die Signale von sieben Kameras ein, die im Konzertsaal verschiedene Bühnen-, Parkett- und Logenplätze zugewiesen bekommen hatten. Alle Kameras statteten wir mit Festplatten-Recordern aus. Sie schnitten die Aufnahmen als Full-HD-Video mit. Parallel zeichneten wir in der Bildregie das fertige Programmbild samt der abgemischten Tonspur auf. A propos Ton: Schließlich stellten wir auch wieder die Intercom zwischen Bildregie, Aufnahmeleitung und Kamerapersonal sowie zwischen Licht-, Bild- und Tontechnikern – so konnten sich alle Akteure hören und miteinander sprechen. Zu hören gab es für unsere Mitarbeiter also nicht nur das Kammerorchester, sondern auch die Kollegen des Produktionsteams.

Verwendete Dienstleistung von NC3: