≡ Menu

Live-Übertragung des kulinarischen Adventstradings anlässlich des 1000. Webinars von Thorsten Helbig für FOREXPRO

Göttingen | Weil Weihnachten und gutes Essen so fest zusammen gehören wie Aktienhandel und Internet, lud Thorsten Helbig im Dezember zum kulinarischen Adventstrading im Web. Wir standen auf der Gästeliste, um das außergewöhnliche Event online als Livestream zugänglich zu machen. Damit kam uns die große Ehre zu, das sage und schreibe 1000. Webinar des Profi-Traders zu produzieren. Zur Feier des Tages trat Thorsten Helbig in einem Hotel in Göttingen gleich selbst hinter den Herd. Als Dankeschön kochte er für seine treuen Weggefährten. Dabei plauderte er in lockerer Atmosphäre mit den Trader-Kollegen Michael Voigt, Christian Kämmerer und Dagmar Strauß über sein Grundverständnis und die Handlungsgrundsätze des Börsenhandels.

Für die Aufzeichnung der Web-Kochshow arbeiteten wir mit drei Full HD-Cams. Eine „Topfgucker“-Kamera hatten wir so installiert, dass sie den Herd und die Küchenplatte von oben filmte. Zwei Kameras blickten frontal von vorn auf das Geschehen in der Showküche. Die Kulisse leuchteten wir mit LED-Spots und Flächenscheinwerfern aus. Damit der Livestream nicht zum Stummfilm wurde, versorgten wir die fünf Sprecher wahlweise mit Headsets und Handmikrofonen. Insgesamt hatten wir fünf Audio-Funkstrecken im Einsatz, die Tonsumme mischten wir live vor Ort ab. Auch das Sendebild wurde direkt an Ort und Stelle geschnitten. In den Videostream banden wir zudem auch noch „Rich Media“-Inhalte ein, darunter Trading-Charts und Info-Tafeln mit den Namen der zubereiteten Gerichte.

Genauso wie man in einem gut besuchten Restaurant schon vorab seinen Platz reservieren sollte, war auch die Online-Community aufgefordert, sich im Voraus für den Livestream mit Thorsten Helbig anzumelden. Der Zugang zum Stream wurde nämlich nur denjenigen Personen gewährt, die sich online als Zuschauer registriert und um Gegenzug einen Zugangscode erhalten hatten. Um den virtuellen Check-in zu ermöglichen, hatten wir im Vorfeld mehrere tausende Zugangscodes generiert und dem Webcast eine Anmelde-Maske vorgeschalten.

Waren die User einmal erfolgreich eingeloggt, stand ihnen das Video des Kochabends in multiplen Bandbreiten zur Verfügung. Auf unseren Streaming-Servern transcodierten wir das Sendesignal nämlich in drei Auflösungen bis HD. Jeder Zuschauer bekam die Auflösung „serviert“, die am besten mit seiner Abruf-Bandbreite korrespondierte. Somit stellten wir sicher, dass alle Zuschauer das Live-Webinar in bestmöglicher Bild- und Tonqualität sowie ohne Verzögerung durch Buffering-Prozesse verfolgen konnten.

Verwendete Dienstleistungen von NC3: