≡ Menu

Livestreaming per Satellit aus dem Gewandhaus Leipzig für ARTE Concert

Teil 2 unserer Konzert-Tour durch Europa … Gerade erst hatten wir für Accentus Music ein Konzert der Wiener Philharmoniker als Videomitschnitt festgehalten, zwei Tage später stand schon wieder die nächste Aufzeichnung für das mehrfach ausgezeichnete Musiklabel auf dem Plan. Die Produktion brachte unser Team direkt aus Österreich in eine der renommiertesten Konzerteinrichtungen Deutschlands, nämlich in das Gewandhaus zu Leipzig. Dort dirigierte Herbert Blomstedt das Gewandhausorchester durch die 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und die 3. Sinfonie von Carl Nielsen. Ein wahres Highlight für alle Klassik-Fans, das nicht nur dem Publikum im Gewandhaus vorbehalten bleiben sollte …

Unser Job vor Ort gestaltete sich zunächst einmal ähnlich wie bei der vorangegangenen Aufzeichnung im Konzerthaus Wien: Hinter der Bühne hatten wir wieder ein temporäres Schnittstudio sowie Arbeitsplätze für Bildingenieure, Ton- und Lichttechniker aufgebaut. In der „Schaltzentrale“, der Bildregie, liefen dabei Signale von sechs Kameras zusammen. Sie waren auf der Bühne sowie in den Zuschauerreihen auf dem Parkett und der Empore platziert, so dass die Darbietungen der Orchestermusiker aus verschiedensten Blickwinkeln gefilmt werden konnten. Der Griff in die Posaunentasten, das Trommeln auf der Pauke oder das Streichen der Geigensaiten – die Kameras schauten den Musikern sprichwörtlich auf die Hände und fingen beeindruckende Live-Impressionen auf den Takt genau ein. Damit die Kameramänner genaue Anweisungen erhalten konnten, waren sie über unser Interkommunikationssystem mit der Bildregie verbunden. Zusätzlich hatten wir einen lokalen Kommunikationsloop aufgespannt, über den die Techniker miteinander kommunizieren konnten. So waren alle zentralen Akteure jederzeit miteinander vernetzt, auch wenn sie sich an verschiedenen Orten im Gewandhaus befanden.

Die reibungslose Echtzeit-Kommunikation zwischen den Verantwortlichen erwies sich insbesondere bei dieser Produktion als unerlässliches Erfolgskriterium. Schließlich sollten die Videoaufnahmen des Konzerts nicht nur aufgezeichnet, sondern im Auftrag des deutsch-französischen Kultursenders ARTE auch live im Web ausgestrahlt werden. Zu diesem Zweck waren wir mit unserem Übertragungsfahrzeug zum Gewandhaus gereist. Mit Hilfe der Satellitenschüssel auf dem Fahrzeugdach stellten wir eine breitbandige Internetverbindung her, über die wir das encodierte Programmsignal als Live-Videostream absetzten.

Die Live-Übertragung des Konzerts stellte auch an die Bildmischer komplexere Anforderungen als eine reine Aufzeichnung. So galt es, parallel zum Konzert auch die Werkstitel und Satzbezeichnungen in das Sendebild einzublenden. Um die Konzert-Pause zu überbrücken, wurde weiterhin ein Imagefilm des Gewandhausorchesters eingespielt. Den Abschluss der Live-Übertragung bildete ein Abspann, der alle beteiligten Personen würdigte. Wir bedanken uns bei Accentus Music und ARTE, dass wir auch dieses Mal wieder Teil des Produktionsteams sein und unsere Namen im Abspann lesen durften.

Verwendete Dienstleistungen von NC3: