≡ Menu

Videoproduktion in der Nikolaikirche und Punkt-zu-Punkt-Übertragung zum Marktplatz für das BACH-ARCHIV Leipzig

Mit unserer Punkt-zu-Punkt-Übertragung brachten wir das Konzert aus der Leipziger Nikolaikirche in Lichtgeschwindigkeit auf eine Großbildleinwand auf dem Marktplatz

Per Live-Videostream brachten wir das Chorkonzert aus der Nikolaikirche in Lichtgeschwindigkeit auf eine Großbildleinwand auf dem Leipziger Marktplatz

Diese Location war auch für uns alles andere als ein alltäglicher Produktionsort: Im Rahmen des Bachfests 2015 konnte man unser Team in den historischen Gemäuern der Leipziger Nikolaikirche antreffen. Die altehrwürdige Kirche, die in diesem Jahr ihr 850-jähriges Bestehen feiert, bildete Kulisse für zwei Chorkonzerte mit Werken von Johann Sebastian Bach. Unser Job bestand darin, die beiden Konzerte auf eine Großbildleinwand am Marktplatz Leipzig zu übertragen. Gemeinsam mit Accentus Music waren wir vom Veranstalter des Musikfests, dem Bach-Archiv Leipzig, mit der Videoproduktion und der lokalen Liveübertragung beauftragt worden.

Ohne Kameras kein Bild: Im Inneren der klassizistischen Kirche waren insgesamt sechs Kameras installiert, die Chor und Orchester bei den Konzerten filmten. Wir steuerten eine Kamera bei, die die Orgel bzw. den Dirigenten einfing. Die Live-Aufnahmen wurden per Glasfaserkabel in die Bildregie geleitet, die wir in einem Technikfahrzeug vor der Kirche eingerichtet hatten. Wir lieferten hierfür die komplette Regietechnik einschließlich Multiview-Monitor, Videomischer sowie Headsets für die Kommunikation zwischen Aufnahmeleitung, Bildregisseur und Kamerapersonal. Den fertig abgemischten Stereoton für die Liveübertragung stellten die Kollegen von Mertens Audio Engineering bereit, die für die Audioproduktion zuständig waren.

Soweit so gut. Doch wie gelangte das Sendesignal nun von der Nikolaikirche zum rund 500 Meter entfernten Marktplatz? Hierfür nutzten wir das Glasfasernetz der HL Komm, einem regionalen Netzbetreiber. Am Absende-Ort wurde das Videosignal von uns zunächst zur Einspeisung in das Glasfasernetz gewandelt: Als HD SDI Audio Embedded übergaben wir das Signal vom Regiewagen an der Nikolaikirche an die HL Komm. Über die Glasfaserkabel wurde das Signal dann in Lichtgeschwindigkeit zum Marktplatz übertragen. Am Empfangs-Ort kümmerte sich ein anderer Teil unseres Team um die Entgegennahme und Ausspielung des Videosignals: Auf dem Marktplatz wurde die Audiospur von uns wieder de-embedded, so dass das Videobild auf der Leinwand und der Ton separat über die Lautsprecher vor wiedergegeben werden konnte.

Übrigens: Schon vor zwei Jahren waren wir als Streaming-Dienstleister beim Bachfest im Einsatz. Damals produzierten wir im Auftrag von ARTE einen Livestream des Eröffnungs- und des Abschlusskonzerts, das jeweils in der Thomaskirche stattfand. In der Stammkirche des berühmten Leipziger Thomanerchors hatten wir im Jahr zuvor bereits eine Aufführung von Bachs’ Matthäus Passion live ins Web übertragen.

Verwendete Dienstleistungen von NC3: