≡ Menu

Web-TV-Sondersendung zur Europawahl 2014 für den MDR

Web-TV-Produktion im virtuellen Sendestudio

Web-TV-Produktion im virtuellen Sendestudio

Anlässlich der Europawahl am 25. Mai 2014 startete der MDR ein trimediales Großprojekt: Im Radio, im Fernsehen und im Internet wurden über sechs Stunden hinweg Sondersendungen zur Wahl des Europäischen Parlaments ausgestrahlt. Mit unserer technischen Unterstützung entstand eine 90-minütige Web-TV-Sendung. Aufgezeichnet wurde die Sendung im Studio 5 des MDR, in dem wir auch sonst die interaktiven Webtalks für die Rundfunkanstalt produzieren. Das Studio wurde von uns komplett mit Kameras, Mikrofonen, einer Bild- und Ton-Regie sowie mit Encoding- und Streaming-Technik ausgestattet. Auf einem Green Screen können wir unterschiedlichste Multimedia-Inhalte einspielen. Diesmal wurden dort verschiedene Grafiken und Video-Beiträge rund um das Thema Europa angezeigt.

Passend zum Motto der Sendung bewiesen wir, dass Kommunikation keine Länder-Grenzen kennt: Über eine Live-Videoschalte interviewte die Moderatorin Karoline Scheer EU-Experten in Tschechien, Rumänien und Polen. Außerdem gab es eine Live-Videoschalte ins „MDR Aktuell“-Studio, in dem zeitgleich die TV-Sendung zur Europawahl aufgezeichnet wurde. Somit demonstrierte das Großprojekt, wie verschiedene Mediengattungen clever miteinander vernetzt werden können.

Verwendete Dienstleistungen von NC3:

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.