≡ Menu

Livestream für den World Sepsis Congress 2021

Leipzig und überall sonst auf der Welt – die Technik ist warm gelaufen, die Snacks stehen bereit und die ersten Anrufer wählen sich in das Zoom-Meeting ein – der World Sepsis Congress 2021 kann starten. 

Es ist Frauenpower im Regie-Büro Leipzig angesagt, denn wir hosten einen der größten Ärztekongresse über Blutvergiftung. Es ist wichtig für die Wissenschaft und Weiterentwicklung für lebensrettende Medikamente und Maßnahmen, sich in einem ständigen Austausch zu befinden. Nun ist es aber sehr schwer alle Experten von überall auf der Welt an einen Ort zu bringen, um neue Erkenntnisse und Informationen zu teilen. Jetzt kommen wir ins Spiel!

Wir haben unser mittleres Büro in eine Telefonzentrale verwandelt und kümmern uns um die Steuerung des Livestreams. Hierbei sind die Sprecher und der Moderator der Konferenz per Telefon zugeschaltet, während die Kongress-Teilnehmer die Beiträge ganz bequem im Livestream verfolgen können. Wir stellen die komplette Online-Infrastruktur bereit.

Für das gesamte Event wird von uns eine komplexe Telefonkonferenz gehostet, in der sich die Sprecher einwählen können, sobald sie mit ihrem Programmpunkt an der Reihe sind. Die Präsentationen der Vortragenden laden wir auf eine von uns erstellte Website hoch. Die Sprecher können sich dort mit einem Zugangscode einloggen und haben dann die Möglichkeit die Seiten ihres vorbereiteten Vortrags selbst durchzuschalten. Redner, welche nicht live mitmachen können, haben die Möglichkeit ein vorproduziertes Video an Ihrer Stelle abspielen zu lassen, welches wir im Livestream einspielen. Wir koordinieren den Ablauf der Konferenz und schalten den Ton sowie das Präsentationsbild der jeweiligen Sprecher live.

Wir können auch mehrere Sprecher einer Videokonferenz im Videobild live übertragen.

Über unseren Live-Chat haben die Zuschauer die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich aktiv über den Inhalt der Präsentationen auszutauschen. Dieses System haben wir für unsere Kunden bereits mehrfach erfolgreich getestet und angewandt. 

Zu jedem Sprecher haben wir Präsentationsfolien im Videobild eingeblendet. Zudem wurde der Live-Chat für jeden sichtbar unterhalb des Videobilds platziert.

Dieses Jahr kam sogar etwas Neues hinzu: Die Videobilder der Moderatoren jeder einzelnen Sessions und sogar einzelner Sprecher wurden gezeigt. Dazu wählten sich die Teilnehmer nicht nur per Telefon in die Konferenz, sondern mit einem webcam- und internetfähigen Laptop oder einem PC. Das ganze Event finden Sie hier:

Würden auch Sie gern Ihre nächste Pressekonferenz ins Netz verlegen? Kontaktieren Sie uns.