≡ Menu

4-tägige Live-Videoproduktion im ARD Forum auf der Leipziger Buchmesse 2018

Bücherwürmer aufgepasst! Wieder einmal ist NC3 bei der Leipziger Buchmesse vor Ort gewesen und sorgte live für die Videoproduktion

» Bücherwürmer aufgepasst! Wieder einmal ist NC3 bei der Leipziger Buchmesse vor Ort gewesen und sorgte live für die Videoproduktion.

Leipzig | Die Buchmesse in Leipzig ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres Kalenders. So kam es, dass wir auch 2018 die gesamten vier Messetage im ARD-Forum in Halle 3 verbrachten und Autorengespräche zu aktuellem Lesestoff filmten. Auch in diesem Jahr hielt die ARD ein prominentes Gastaufgebot bereit: So saßen zum Beispiel Gojko Mitić, Alice Schwarzer und Joschka Fischer in den schwarzen Sesseln auf der Bühne und standen den Moderatoren Rede und Antwort über ihre neuen literarischen Werke.

Doch nicht nur Interviews wurden gedreht. Auch ein Konzert von Dirk Zöllner und André Drechsler oder die Verleihung des Kinderhörspiel- und Kinder-Online-Preises des MDR-Rundfunkrates, bekamen wir vor die Linse. Mit drei HD-Kameras sorgte unser Team pausenlos für Bewegtbild-Aufnahmen des abwechslungsreichen Programms und konnte aus verschiedenen Blickwinkeln heraus, flexibel auf das Geschehen auf der Bühne reagieren.
In unserer mobilen Bild-Regie wurde das Signal der drei Kameras live abgemischt und vor Ort auf den Publikums-Bildschirmen ausgespielt. So hatten auch Zuschauer in den hinteren Rängen die Möglichkeit die Gesprächspartner auf der Bühne, nah zu erleben.

Zusätzlich zeichneten wir das Signal auf und stellten den Livemitschnitt nach jedem Programmpunkt dem MDR per Upload zur Verfügung. Die Beiträge lassen sich nun on demand in der MDR-Mediathek abrufen.
Für die Diskussion mit Peer Steinbrück hielten wir einen zusätzlichen Festplattenmitschnitt für Tagesschau24 bereit, welcher einen Tag später im Fernsehen gesendet wurde.

So können die Buchbesprechungen und Diskussionen auch nachträglich noch von denjenigen angeguckt werden, die bei dem plötzlichen Wintereinbruch am Messe-Wochenende lieber zu Hause im Warmen blieben.